Duplex Dampfsäg Sontheim - Konzerte

Chorabend in der Dampfsäg

Chor96 trifft ConTakt

Freitag, 20. März 2020, Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.30 Uhr

 

Zwei Leistungschöre werden ein gemeinsames Konzert bestreiten: „ConTakt“ aus dem „Sängerbund Unteropfingen e.V. 1924“ sowie der „Chor96“ aus Ottobeuren.

„ConTakt“ hat sich unter seiner Dirigentin Karin Schoch mit seinen aufwändigen Konzerten in der Festhalle in Kirchdorf einen hervorragenden Ruf ersungen.
Aus dem 1996 von Helmut Scharpf gegründeten „Chor96“ ist ein großer gemischter Konzertchor geworden, der in ganz Bayerisch-Schwaben auftritt und auch über Ländergrenzen hinaus wirkt.
Klassik, Rock, Pop und Musical stehen auf dem Programm der beiden Chöre.
Für die richtige Einstimmung sorgt der Jugendchor „Singacross“ unter Tanja Schulz.

Eintritt: 12,00 €, ermäßigt: 8,00 €

 

Kartenreservierung für Chor96 trifft ConTakt

 

Eines der wichtigsten Klaviertrios Europas, wenn nicht weltweit!

Michael Wollny TrioJazz isch!

Donnerstag, 26. März 2020 Beginn 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr. (Stadttheater Mindelheim)

 

Für die FAZ ist er der „vollkommene Klaviermeister“, für das Hamburger Abendblatt ist Michael Wollny „die stärkste Jazz-Musikerpersönlichkeit, die Deutschland seit Albert Mangelsdorff hervorgebracht hat“. Nicht nur füllt er selbst die großen Konzertsäle, er ist auch bei den namhaftesten europäischen Kollegen als Partner gefragt. Wenige bearbeiten den Flügel so körperlich wie Wollny. Geistig wie physisch ist er immer in Bewegung.
Der 1978 in Schweinfurt geborene Pianist gilt zweifellos als einer der wichtigsten europäischen Jazzmusiker seiner Generation. Dabei ist er alles andere als ein typischer Jazzpianist. Seine Inspiration kann dabei von Franz Schubert oder Gustav Mahler kommen, von Björk oder Kraftwerk. Sein Spiel ist so grenzenlos, wie seine Suche nach dem bisher Ungehörten. Der Ausdruckskraft, die sich aus dieser Energie, gepaart mit unerschöpflichem Einfallsreichtum und überragender Technik ergibt, kann man sich nicht entziehen.

So wie er bislang für jedes musikalische Theorem eine eigene, stets überraschende Lösung gefunden hat, wird der achtfache ECHO-Jazz-Gewinner – ein einsamer Rekord – wird auch dieses Konzert zu einem Erlebnis für jeden Musikliebhaber machen.

Eintritt: 26,00 €, ermäßigt: 24,00 €

 

Kartenreservierung für Michael Wollny Trio

 

 

„Eine der bekanntesten Stimmen aus Portugal!“

Cristina Branco Jazz isch!

Freitag, 27. März 2020, Beginn 20.00 Uhr,
Einlass 19.00 Uhr. (Stadttheater Mindelheim)

 

„Cristina Branco hat dem Fado ihrer Heimat Portugal zu einem echten Revival verholfen. Ihre Interpretationen sind berührend, von intensiver Persönlichkeit. Ein wahrhaft langjähriger Wunsch geht endlich in Erfüllung! Cristina bei JAZZISCH in Mindelheim! Freude!“, so Organisator Peter Schmid.
Cristina Brancos musikalische Geschichte begann mit einer niederländischen TV-Show, in der sie als Fadista auftrat. Mit ihrer Musik tauchte sie tief in die portugiesische Kultur ein.
Dabei arbeitete sie mit Künstlern und Musikern aller Genres, von Klassik bis Pop, von Rap bis Punk. Was man da hörte, war eindeutig etwas Spannendes, etwas Neues, fernab von Urlaubsromantik, dem Fado aber noch deutlich verwandt. Ihre Stimme beschrieb die FAZ kürzlich mit „glockenklare Brillanz“.

Seit Jahren steht auch ihre Band fest an ihrer Seite. Bernardo Couto gehört mit seiner portugiesischen Gitarre weltweit zu den etabliertesten Musikern seines Instruments. Bernardo Moreira am Kontrabass hat schon mit Eddie Henderson, Norman Simmons, Al Grey oder Norma Winestone gespielt.
Auch Pianist Luís Figueiredo ist nicht mehr wegzudenken. Er zeichnet verantwortlich für mehrere Kompositionen und sorgt lyrisch und perkussiv für den modernen Sound des Quartetts.

„Mit dieser Musik sitzen wir in Sekundenschnelle an den Ufern des Tejo und lassen das Leben in uns und durch uns hindurchfließen.“

Eintritt: 26,00 €, ermäßigt: 24,00 €

 

Kartenreservierung für Christina Branco

 

 

„Legendenbesuch“ in der Dampfsäg!

Trilok Gurtu Band Jazz isch!

Samstag, 28. März 2020, Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

 

Mit Trilok Gurtu kommt eine wahre Größe zu den Mindelheimer Jazztagen.
Er spielte und spielt mit Charlie Mariano, Joe Zawinul, Jan Garbarek, Don Cherry oder Bill Evans.
In der Dampfsäg mit dabei: Frederik Köster, einer der erfolgreichsten deutschen Trompeter (mehrfacher ECHO-Jazz-Preisträger, WDR-Jazzpreis, Neuer Deutscher Jazzpreis). Jonathan Ihlenfeld Cuñado, ein gefragter Bass-Gitarrist und Tulug Tirpan, einer der herausragendsten Pianisten der Türkei.

Trilok verknüpft schon mal indische Rhythmen und indischen Gesang mit Elementen des Jazz und Rock.
Er stand mit Bob Dylan, Eric Clapton, Youssou N´Dour oder Salif Keita, und, und, und auf der Bühne.
Es würde wahrhaft jeden Rahmen sprengen, seine Vita hier lückenlos darzustellen, denn Trilok Gurtu erfindet sich auch permanent neu…
Unzählige Male wurde er von der Zeitschrift „Down Beat“ als bester Perkussionist des Jahres ausgezeichnet.

Eintritt: 26,00 €, ermäßigt: 24,00 €

 

Kartenreservierung für Trilok Gurtu Band

 

 

Swing mit regionalen Bigbands

Jazz - FrühschoppenJazz isch!

Sonntag, 29. März 2020, Beginn 11.00 Uhr

 

Die Jazzkur Bigband der Städtischen Sing- und Musikschule Bad Wörishofen unter der Leitung von Klaus-Jürgen Hermannsdörfer
und die Bigband Alljbaba unter der Leitung Harald Rüschenbaum bringen auch dieses Jahr ein mitreißendes und abwechslungsreiches Programm auf die Bühne der Dampfsäg.

Eintritt frei

 

Eine Stimme und Texte voller Energie!

Awa Ly Jazz isch!

Sonntag, 29. März 2020, Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

 

Zum Abschluss des JAZZ ISCH 2020 begrüßen wir eine Stimme aus Frankreich, die auch das Dampfsäg-Publikum im Sturm erobern wird.
Diese Stimme und ihre Bühnenpräsenz machen Awa Ly schlicht unverwechselbar und jedes Konzert zum Erlebnis! Ihre Eltern aus dem Senegal, geboren (1977) und aufgewachsen in Paris, Studium in den USA, jetzt wohnhaft in Rom: wie bei ihrem Werdegang setzt sich die Sängerin und Schauspielerin auch in ihrer Musik mühelos über Grenzen und Rahmen hinweg. Ihr soulig-warmer Gesang changiert mühelos zwischen R&B und Jazz, afrokubanische Orchestrierung trifft auf französischen Chanson und afrikanische Rhythmik.
Awa Ly verzauberte auf zahlreichen renommierten Festivals und sorgte stets für unvergessliche Konzertatmosphären. Der mdr empfahl ihre CD „Five and a Feather“ als CD der Woche.
2016 sang sie mit dem Reggae-Sänger Faada Freddy den Song „Here“ über das Schicksal von Bootsflüchtlingen auf dem Mittelmeer. In der Dampfsäg dürfen wir uns auf ihre neueste CD freuen.

Eintritt: 26,00 €, ermäßigt: 24,00 €

 

Kartenreservierung für Awa Ly