Duplex Dampfsäg Sontheim - Kinoprogramm
Logo Filmhaus Huber
 
 
 

Bei allen Filmen: Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €
Beginn: 20.00 Uhr • Einlass: 18.30 Uhr

Jacques - Entdecker der Ozeane

 

Dienstag, 02. Mai 2017

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Biopic über das Leben des weltberühmten Meeresforschers Jacques-Yves Cousteau.
Der Abenteurer Jacques Cousteau und seine Frau Simone sehnen sich nach Abenteuern und so unternehmen sie zusammen mit ihren kleinen Söhnen Philippe und Jean-Michele zahlreiche Expeditionen auf den Weltmeeren. Dabei fängt Cousteau die beeindruckende und bis dahin unentdeckte Unterwasserwelt ein und revolutioniert mit seinen Erfindungen den Tauchsport. Viele Jahre später kehrt der inzwischen Erwachsene Philippe Cousteau zu seiner Familie zurück. Mit Schrecken stellt er fest, dass seinem Vater der Ruhm zu Kopf gestiegen ist. Philippe hat dagegen erkannt, dass die Ozeane durch den Einfluss des Menschen immer mehr zerstört werden.

Frankreich 2016, ab 6 Jahren, 123 Minuten.
Regie: Jérôme Salle.
Darsteller: Lambert Wilson, Audrey Tautou, Pierre Niney.

Vier gegen die Bank

 

Dienstag, 16. Mai 2017

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Boxer Chris (Til Schweiger), der abgehalfterte Schauspieler Peter (Jan Josef Liefers) und der exzentrische Werbespezialist Max (Matthias Schweighöfer) haben lange gespart – für ihren Lebenstraum, für die Altersvorsorge: für die Zukunft! Zu dumm nur, dass Bankdirektor Schumacher ausgerechnet ihre drei Investmentkonten böswillig in den Totalverlust rasseln lässt, um so den neurotischen Anlageberater Tobias (Michael Bully Herbig) loszuwerden. Doch die Pechvögel wollen sich nicht so einfach abwimmeln lassen. Stattdessen schließen sich die drei dem ebenfalls mittellosen Tobias an. Zusammen wollen sie die Bank, die sie betrogen hat, ausrauben und ihr Geld zurückholen.

Deutschland 2016, ab 12 Jahren, 96 Minuten.
Regie: Wolfgang Petersen
Darsteller: Til Schweiger, Jan Josef Liefers, Matthias Schweighöfer, Michael Bully Herbig, Alexandra Maria Lara.

Thank You For
Calling

 

Dienstag, 30. Mai 2017

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Der Handymarkt boomt. Im Zeitalter der Kommunikation ist das Mobiltelefon zum unverzichtbaren Bestandteil im Leben der meisten Menschen geworden. Die Stimmen, die anfangs wegen Strahlung und einem möglichen Gesundheitsrisiko aufkamen, sind längst wieder verstummt und kaum jemand glaubt noch daran, dass die Nutzung der tragbaren Telefone ernsthafte Schäden nach sich zieht.
Klaus Scheidsteger ist jedoch anderer Meinung. Er macht sich in Thank You For Calling (der Titel ist nicht von ungefähr eine Anlehnung an „Thank You for Smoking“) auf die Suche nach Stimmen, die noch immer davon überzeugt sind, dass Smartphones, iPhones und Co. eine krebserregende Wirkung haben. Er interviewt Forscher und andere Experten und zeigt auf, dass die Mobilfunkindustrie viel Mühe darin investiert, ihren Markt durch Informationen zur Schädlichkeit ihrer Geräte nicht zusammenbrechen zu lassen. (ES)

Nach dem Film: Publikumsgespräch und Möglichkeit, mit Experten über Strahlung, Schutzmaßnahmen und individuelle Fragen zu sprechen.


Österreich/Deutschland, ab 0 Jahre, 88 Minuten, Dokumentation
Regie: Klaus Scheidsteger

Lion - der lange Weg nach Hause

 

Dienstag, 06. Juni 2017

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Ein Tag wie jeder andere im Leben des fünfjährigen Saroo: Auf dem Bahnhof der indischen Kleinstadt sucht er nach Münzen und Essensresten. Vor Erschöpfung schläft er in einem haltenden Zug ein und findet sich nach einer traumatischen Zugfahrt am anderen Ende des Kontinents in Kalkutta wieder. Auf sich allein gestellt irrt er wochenlang durch die gefährlichen Straßen der Stadt, bis er in einem Waisenhaus landet, wo er von Sue und John adoptiert wird, die ihm ein liebevolles Zuhause schenken. Viele Jahre später, Saroo ist beruflich erfolgreich und wohnt mit seiner Freundin Lucy zusammen. Er könnte rundum glücklich sein, doch die Frage nach seiner Herkunft lässt ihn nicht los. Nacht für Nacht fährt er mit Google Earth auf seinem Laptop das Zugnetz Indiens ab, zoomt auf hunderte von Bahnhöfen und sucht nach Hinweisen auf seinen früheren Wohnort und seine leibliche Familie. Er hat die Hoffnung schon fast aufgegeben, als das Unglaubliche passiert und er im Internet auf ein Dorf stößt, das seiner Erinnerung entspricht…
Australien/Großbritannien/USA 2016, ab 12 Jahren, 122 Minuten.
Regie: Garth Davis.
Darsteller: Dev Patel, Nicole Kidman, David Wenham, Rooney Mara, Sunny Pawar.

Bauer unser

 

Dienstag, 20. Juni 2017

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

In seinem neuen Dokumentarfilm „Bauer unser“ wirft Regisseur Robert Schabus einen Blick auf die gegenwärtige Situation der Bauern in Österreich.
Der Film zeigt gleichermaßen ungeschönt wie unaufgeregt, wie es auf heutigen Bauernhöfen zugeht. Doch so vielfältig die Bauern, vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur, so einhellig deren Tenor: Es kann und wird nicht wie bisher weitergehen. Das Mantra der Industrie – schneller, billiger, mehr – wird von der Mehrheit der vorgestellten Landwirte in Frage gestellt.

Menschen in westlichen Industrienationen geht es heute materiell so gut wie noch nie und der Wohlstand will permanent ausgekostet werden. Aber damit sich jeder das neueste Smartphone oder ein schickes Auto leisten kann, wird oft an anderer Stelle gespart – und zwar oft auf dem Teller, an den Lebensmitteln also. Die Anforderungen der heutigen Konsumgesellschaft zwingen die Industrie wiederum, immer mehr von den Landwirten zu verlangen. Billig und mehr soll produziert werden und wer da nicht mitspielt, läuft Gefahr, schnell aus dem Geschäft gedrängt zu werden.

Österreich/Belgien/Frankreich 2016,
ab 0 Jahren, 92 Minuten, Dokumentarfilm

SMS für Dich

 

Dienstag, 04. Juli 2017

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Claras (Karoline Herfurth) große Liebe Ben ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Selbst zwei Jahre nach den tragischen Ereignissen kommt sie mit ihrer Trauer nur schwer zurecht. Auch ihre lebhafte Mitbewohnerin Katja (Nora Tschirner) kann Claras Mauer aus Schmerz nur schwer durchbrechen. Nur ein Weg scheint Clara Linderung zu verschaffen: Sie schreibt an Bens alte Handynummer SMSen und schildert ihm ihre nach wie vor starken Gefühle. Was sie jedoch nicht ahnen kann: Die Nummer wurde kürzlich an eine neue Person vergeben. So erhält Sportjournalist Mark (Friedrich Mücke) von einer geheimnisvollen Absenderin SMSen voller Sehnsucht, Liebe und Schmerz. Dabei stößt er jedoch auf einen sensiblen Nerv bei seiner Freundin Fiona (Friederike Kempter). Doch die SMSen hören nicht auf und Mark möchte dem Ursprung auf den Grund gehen. Gemeinsam mit seinem besten Kumpel David (Frederick Lau) begibt er sich auf die Suche.


Deutschland 2016, ab 0 Jahren, 107 Minuten,
Regie: Karoline Herfurth
Darsteller: Karoline Herfurt, Nora Tschirner, Friedrich Mücke, Frederick Lau, Katja Riemann

Plötzlich Papa

 

Dienstag, 18. Juli 2017

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Samuel lebt in Südfrankreich und genießt sein Single-Leben. Eines Tages taucht seine Ex Kristin bei ihm auf - mit Gloria, seiner Tochter, von deren Existenz er nichts wusste. Ehe Samuel sich versieht, ist Kristin wieder verschwunden, hat Gloria allerdings bei ihm zurückgelassen. Er soll sich allein um das Kind kümmern? Panisch reist Samuel seiner Verflossenen hinterher, um sie zu suchen – ohne Erfolg.
Acht Jahre später: Samuel und Gloria leben in London und sind unzertrennlich. Doch da taucht Kristin erneut auf und fordert ihr Kind zurück.
Unter der Regie von Hugo Gélin („Portugal, mon Amour“) schlüpft Omar Sy, der Shooting-Star aus „Ziemlich beste Freunde“, in die Rolle eines lässigen Typen, bei dem die Frauen kommen und gehen. Verantwortung ist ihm ein Fremdwort, doch das soll sich mit der Ankunft seiner Tochter drastisch ändern. So nimmt auch die lockere Familienkomödie dramatischere Wendungen und scheut sich nicht vor anrührend-melancholischen Momenten.
Tragikomödie.
Frankreich 2016, ab 0 Jahren, 118 Minuten.
Regie: Hugo Gélin.
Darsteller: Omar Sy, Clémence Poésy, Gloria Colston, Antoine Bertrand, Ashley Walters.

Human -
Die Menschheit

 

Dienstag, 01. August

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Die internationale Dokumentation widmet sich einer der wichtigsten Fragen der Menschheit: Was bedeutet es Mensch zu sein? Was verbindet uns, trotz aller Unterschiede?
Für seine Dokumentation sammelte der französische Künstler und Filmemacher Yann Arthus-Bertrand mehr als 2000 Interviews aus über 60 Ländern. Von Russland bis Irland, von Burkina Faso bis Frankreich: Die interviewten Menschen stammen aus unterschiedlichsten Verhältnissen.

Ob Frau und Mann, Jung und Alt, Reich und Arm sie alle stellen sich der gleichen Frage: Was ist der Sinn des Lebens? Was bedeutet es Mensch zu sein? Dabei erzählen sie mal berührende und manchmal bedrückende Geschichten, die von ihren Wünschen und Hoffnungen, von glücklichen und traurigen Momenten zeugen. Die Dokumentation zeigt nicht nur die Einzigartigkeit jedes Menschen, sondern auch die Gemeinsamkeiten, die die gesamte Menschheit trotz kultureller Unterschiede verbindet.
Untermalt werden die Interviews von beeindruckenden Luftaufnahmen, die die Schönheit unseres Planeten und den Alltag der Erdbewohner zeigen.
Frankreich 2016, 149 Minuten, ab 12 Jahre,
Dokumentarfilm
Regie: Yann Arthus-Bertrand

Open Air Kino

Willkommen bei den Hartmanns

 

Dienstag, 15. August

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Bei der Akademikerfamilie Hartmann bricht das Chaos aus, als Mutter Angelika gegen den Willen ihres Mannes beschließt, einen Flüchtling aufzunehmen.
Und bald füllt sich das Haus noch weiter. Denn Tochter Sophie, eine ziellose Dauerstudentin auf der Flucht vor einem Verehrer, und der Burnout-gefährdete Sohn Philipp samt Enkel Basti ziehen wieder zuhause ein. Die Familie durchlebt lauter Wirrungen und Turbulenzen - da geht es den Hartmanns wie dem Rest des Landes.

„In der Berichterstattung über die sogenannte Flüchtlingskrise erscheinen die Fronten als zunehmend verhärtet, dabei gibt es zwischen AfD und Antifa ein breites Spektrum von Menschen, die eben nicht sicher sind, was in diesen politisch unruhigen Zeiten richtig und was falsch ist. Dem trägt Simon Verhoeven mit seiner Flüchtlingssatire „Willkommen bei den Hartmanns“ Rechnung“.


Deutschland 2016, ab 12 Jahren, 116 Minuten, Prädikat: wertvoll.
Regie: Simon Verhoeven.
Darsteller: Senta Berger, Heiner Lauterbach, Elias M‘Barek, Florian David Fitz.

Open Air Kino

La La Land

 

Mittwoch, 16. August

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Mia (Emma Stone) ist Schauspielerin und träumt von einer ruhmreichen Karriere in Hollywood. Doch anstatt in den Rollen ihres Lebens gecastet zu werden, wird sie zur Kaffeebotin abgestempelt. Jazzpianist Sebastian (Ryan Gosling) strebt ebenfalls nach einem steilen Aufstieg in Los Angeles. Doch in Wirklichkeit hält er sich mit kleineren Jobs in Bars über Wasser. Als sich eines Tages ihre Wege kreuzen, verlieben sie sich auf den ersten Blick ineinander. Gemeinsam beschließen sie die Bühnen der Welt zu erobern, müssen jedoch bald feststellen, dass das Showbusiness härter ist, als gedacht. Kann Mias und Sebastians Liebe bestehen oder müssen sie weitaus größere Opfer bringen?
6 Oscars® 2017 für Emma Stone als „Beste Hauptdarstellerin“, „Beste Regie“, „Beste Kamera“, „Beste Musik“, „Bester Filmsong“, „Beste Ausstattung“.
USA 2016, ab 0 Jahren, 128 Minuten.
Regie: Damien Chazelle.
Darsteller: Ryan Gosling, Emma Stone, John Legend, J. K. Simmons

Counter