Duplex Dampfsäg Sontheim - Kinoprogramm
Logo Filmhaus Huber
 
 
 

Bei allen Filmen: Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €
Beginn: 20.00 Uhr • Einlass: 18.30 Uhr

Green Book

Dienstag, 23. Juli 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Eine herrlich komische und zugleich tief bewegende, gemeinsame Reise von zwei unterschiedlichen Männern, die zusammen durch Höhen und Tiefen gehen, wodurch sich eine wundervolle Freundschaft entwickelt.

USA 1962: Der Schwarze Dr. Don Shirley ist ein begnadeter klassischer Pianist und geht auf eine Tournee, die ihn aus dem relativ aufgeklärten New York bis in die Südstaaten führt. Als Fahrer engagiert er den Italoamerikaner Tony Lip.

Während der Reise, bei der sie sich am sogenannten „Negro Motorist Green Book“ orientieren, in dem die Unterkünfte und Restaurants aufgelistet sind, in denen auch schwarze Gäste willkommen sind, entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen den beiden gegensätzlichen Männern.

3 Golden Globe, 3 Oscars 2019:
Bester Film, Bester Neben-Darsteller: Mahershala Ali, Bestes Drehbuch.

USA 2018, ab 6 Jahren, 131 Minuten.
Regie: Peter Farrelly.
Darsteller: Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini.

Der Trafikant

Dienstag, 06. August 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Verfilmung des gleichnamigen Romans von Robert Seethaler über einen jungen Zeitschriftenverkäufer, der in Wien der 1930er-Jahre auf Sigmund Freud trifft.

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel verlässt sein Heimatdorf, um beim Wiener Trafikanten Otto Trsnjek in die Lehre zu gehen. Doch das alleine reicht Franz nicht im Leben, er sehnt sich nach mehr Bildung und auch nach der Liebe.

Zu den Stammkunden des Tabakladens zählt auch der von Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud, der Franz auf Anhieb fasziniert. Als der Junge sich unglücklich in die Varietétänzerin Anezka verliebt, sucht er ohne viel Erfolg Rat bei dem weltbekannten Psychoanalytiker.

Als Hitler die Kontrolle über Österreich übernimmt, rücken Liebesdinge für Franz allerdings in den Hintergrund und er sieht sich in die Wirren der turbulenten Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg verwickelt...

Deutschland/Österreich 2018, ab12 Jahren, 114 Minuten, Prädikat: wertvoll.
Regie: Nikolaus Leytner.
Darsteller: Karoline Eichhorn, Bruno Ganz, Johannes Krisch.

Open Air Kino

Der Junge muss an die frische Luft

 

Dienstag, 13. August 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: ca. 21.15 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 19.00 Uhr

Die berührende Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands, Hape Kerkeling.

Ruhrpott 1972: Der pummelige neunjährige Hans-Peter wächst in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft auf. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner „Omma“ Änne als auch bei seiner ebenso gut gelaunten wie feierwütigen Verwandtschaft.

Doch dann wird seine Mutter Margret (Luise Heyer) wegen einer chronischen Kieferhöhlenentzündung operiert und verliert ihren Geruchs- und Geschmackssinn, wodurch sie in eine tiefe Depression stürzt. Sein Vater Heinz (Sönke Möhring) ist ratlos, aber Hans-Peter fühlt sich dadurch nur noch umso mehr angetrieben, sein komödiantisches Talent auszubauen...

Basierend auf Hape Kerkelings gleichnamigem autobiographischem Bestseller.

Deutschland 2018, ab 6 Jahren, 119 Minuten.
Regie: Oscar®-Preisträgerin Caroline Link.
Darsteller: Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring, Hedi Kriegeskotte, Joachim Król.

 

 

Hape Kerkelings Kindheit im Ruhrgebiet bietet Stoff für einen ganzen Film. In "Der Junge muss an die frische Luft" geht es um die Freuden, aber auch um die Tragödien seines Lebens. Rund um die Premiere des Films in den Tagesthemen.

 

Open Air Kino

Bohemian Rhapsody

 

Mittwoch, 14. August 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: ca. 21.15 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 19.00 Uhr

Biopic mit Rami Malek als Queen-Frontmann Freddie Mercury, der mit dem Song „Bohemian Rhapsody“ seinen größten Hit feierte.
Farrokh Bulsara alias Freddie Mercury trotzte vielen Konventionen und wurde zu einem der beliebtesten Entertainer der Welt. Seine Band „Queen“ erntete mit einzigartigen Songs viel Ruhm.
Unerwartet startete Freddie, dessen Lebensstil außer Kontrolle geraten war, eine ebenfalls erfolgreiche Solokarriere.

Gerade rechtzeitig für das „Live Aid”-Konzert kam es zur Wiedervereinigung, und trotz seiner AIDS-Diagnose absolvierte der Sänger einen herausragenden Auftritt. Für Fans von Freddie Mercury und Queen ist das elektrisierend-nostalgische Musik-Biopic „Bohemian Rhapsody“ ein Muss, um die alte Zeit wieder aufleben zu lassen.

Großbritannien/USA 2018, ab 6 Jahren, 134 Minuten. Preise: 4 Oscars 2019: Bester Hauptdarsteller“ „Bester Schnitt“, „Bester Tonschnitt“ und „Bester Ton“.
Golden Globe Gewinner 2019: „Bester Film“, „Bester Hauptdarsteller“.
Regie: Bryan Singer. Darsteller: Rami Malek, Ben Hardy, Gwilyum Lee, Joe Mazzello.

 

Yuli

Yuli

Dienstag, 03. September 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr

Biopic über den kubanischen Balletttänzer Carlos Acosta, der auf den Straßen von Havanna aufwuchs und zum Star des renommierten Royal Ballett in London wurde.
Carlos, genannt Yuli, ist ein undiszipliniertes Kind, das alles, was es über das Leben weiß, auf den Straßen Havannas gelernt hat. Doch sein Vater Pedro erkennt das Talent des Sohnes. Gegen dessen Willen schickt er ihn auf die Ballettschule. Yuli wird bald zu einem der besten Tänzer seiner Generation und feiert internationale Erfolge. Doch trotz des Ruhms zehrt das Heimweh an ihm, die Sehnsucht nach Freunden und Familie. Als er unfallbedingt pausieren muss, reist er nach Kuba.

Spanien/Deutschland/Großbritannien/Frankreich/Kuba 2018, ab 6 Jahren, 110 Minuten, Prädikat: besonders wertvoll.
Regie: Icíar Bollaín.
Darsteller: Carlos Acosta, Santiago Alfonso, Edilson Manuel Olbera Nuñez, Laura de la Zu, Yerlín Perez.

 

Der Fall Collini

Der Fall Collini

Dienstag, 17. September 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr

Verfilmung des gleichnamigen Kriminalromans von Ferdinand von Schirach mit Elyas M‘Barek in der Hauptrolle.

Warum betritt der 70-jährige Fabrizio Collini, der sich bisher nie etwas zu Schulden kommen ließ, das Hotelzimmer eines Mannes und erschießt ihn unvermittelt?
Der Täter schweigt zu seinen Motiven. Auch Reue zeigt er nicht. Als der Mordprozess vorbereitet wird, wird Collini der junge Anwalt Caspar Leinen als Strafverteidiger an die Seite gestell. Richtig hart wird es für ihn, als er herausfindet, dass es sich bei dem Mordopfer um seinen Mentor Hans Meyer handelt
Doch je mehr sich Leinen in den Fall einarbeitet, desto klarer wird ihm: Collini hatte sehr wohl ein Motiv, Meyer zu töten. Ein Motiv, das bis in die Zeit der NS-Herrschaft führt. Er stößt er auf einen der größten Justizskandale der bundesdeutschen Geschichte und eine Wahrheit, die niemand wissen will.

Deutschland 2018, ab 12 Jahren, 118 Minnten, Prädikat: besonders wertvoll.
Regie: Marco Kreuzpaintner.
Darsteller: Elyas M‘Barek, Heiner Lauterbach, Alexandra Maria Lara.

 

Elena & Colette

Eleanor & Colette

Dienstag, 24. September 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr

 

In Zusammenarbeit mit dem DaCapo e. V.
Gemeinnütziger Verein zur Förderung
psychisch kranker Menschen.

Im Vorprogramm wird der Kurzfilm „341“
von jungen Memmingern Filmemachern gezeigt.

Eleanor Riese (Helena Bonham Carter) ist an paranoider Schizophrenie erkrankt, kann jedoch mit Medikamenten ein selbstständiges Leben führen.

Allerdings bereiten ihr die Medikamente starke Nebenwirkungen, weswegen sie selbst über die richtige Dosierung bestimmen möchte. Weil sich ihre Ärzte jedoch weigern, ihr das zuzugestehen, sieht Eleanor keine andere Möglichkeit, als vor Gericht zu ziehen.
Gemeinsam mit der Anwältin Colette Hughes (Hilary Swank) legt sie sich mit Pharmaindustrie und Medizinern an, was einem ziemlich aussichtlosen Unterfangen gleichkommt. Doch tatsächlich schaffen es Eleanor und Colette, den Fall bis vor den obersten Gerichtshof der USA zu bringen.

Deutschland/Belgien 2017, ab 12 Jahren, 115 Minuten.
Regie: Bille August.
Darsteller: Helena Bonham Carter, Hilary Swank, Jeffrey Tambor, Cynthia Hoppenfeld, Johan Heldenbergh.

 

Stan & Ollie

Stan & Ollie

Dienstag, 01. Oktober 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr

Biopic über die letzte Tour des legendären Komiker-Duos Stan & Ollie.

Das legendäre Komiker-Duo Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver Hardy (John C. Reilly), auch bekannt als Dick und Doof, feierte einst große Erfolge. Doch im Jahr 1953 ist ihr Ruhm etwas verblasst. Daher machen sie eine Bühnentour durch Großbritannien. Während die ersten Vorführungen vor nur wenig gefüllten Rängen stattfinden, spricht sich nach und nach rum, dass es die Comedians noch draufhaben
Doch bei Stan und Ollie kriselt es. Während Stan, der kreative Kopf des Duos, davon träumt, noch einen großen Film über Robin Hood zu machen, geht es Ollie gesundheitlich immer schlechter. Und als die beiden Frauen der Komiker, zur Tour stoßen, verkomplizieren sie die Lage zusätzlich.
Und so steht bald die Frage im Raum: Wird es nach der Tour überhaupt noch Stan und Ollie als Duo geben?

Großbritannien/USA/Kanada 2018, ab 0 Jahren, 99 Minuten.
Regie: Jon S. Baird.
Darsteller: Steve Coogan, John C. Reilly, Nina Arianda, Shirley Henderson, Danny Huston, Rufus Jones.

 

Die Goldfische

Die Goldfische

Dienstag, 15. Oktober 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr


Integrativer Kinoabend
mit den Unterallgäuer Werkstätten.

Eine Komödie über die Mitglieder einer Behinderten-WG, die Schwarzgeld aus der Schweiz schmuggeln.
Der Banker und Portfolio-Manager Oliver (Tom Schilling) ist ziemlich im Stress: Ihm sitzt das Finanzamt im Nacken, weil er in der Schweiz eine Summe von 1,2 Millionen schwarz gebunkert hat. Dann verursacht Oliver einen Autounfall. Als er wieder zu sich kommt, befindet er sich in einer Reha-Klinik und ist Querschnittsgelähmt. Das alles scheint ihn jedoch nicht wirklich zu interessieren. In der Schweiz wartet ja immer noch das Geld.
Alleine kommt er im Rollstuhl allerdings nicht weit. Oliver heckt den Plan aus, die Mitglieder der Behinderten-WG „Die Goldfische“ für seinen Plan einzuspannen. Es soll aussehen wie ein ganz normaler Ausflug, wer kontrolliert schon einen Bus voller Behinderter? Doch mancher ahnt schon bald, was Oliver eigentlich vor hat.

Deutschland 2019, ab 12 Jahren.
Regie: Aliteza Golafshan.
Darsteller: Tom Schilling, Jella Haase, Birgit Minichmayr, Axel Stein, Jan Henrik Stahlberg, Luisa Wöllisch, Kida Khodr Ramadan.

 

Edie - für Träume ist es nie zu spät

Edie - für Träume ist es nie zu spät

Dienstag, 29. Oktober 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr

Edith Moor, kurz Edie (Sheila Hancock), ist eine forsche aber liebenswerte Frau in ihren Achtzigern. Ein Leben lang hat sie sich stets nach den Bedürfnissen anderer gerichtet.

Als ihre Tochter Nancy (Wendy Morgan) sie in ein Altersheim stecken will, beschließt die 83-Jährige aber schließlich ihr Leben endlich selbst in die Hand zu nehmen und sich einen lang ersehnten Traum zu erfüllen: Sie wollte schon immer den Berg Suilven in den schottischen Highlands erklimmen.
Edie engagiert den jungen Jonny (Kevin Guthrie), sie für den herausfordernden Aufstieg vorzubereiten und packt ihre angestaubte Wanderausrüstung heraus.

Nach und nach beginnt die willensstarke Dame nicht nur sich selbst, sondern auch anderen zu vertrauen. Jonny lernt indes Edies Dickkopf kennen und erfährt immer mehr über ihre Geschichte. Und während die beiden Wanderer den Berg versuchen zu besteigen, entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen ihnen...

Großbritannien 2017, ab 0 Jahren, 102 Minuten.
Regie: Simon Hunter.
Darsteller: Sheila Hancock, Kevin Guthrie, Amy Manson, Paul Brannigan, Wendy Morgan.

 

Fischermen´s Friends

Fisherman‘s Friends

Dienstag, 05. November 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr

Die charmante Komödie „Fisherman‘s Friends“ basiert auf der sensationellen Erfolgsgeschichte des Shanty-Chors „Fisherman‘s Friends“: Die singenden Seebären stürmten 2010 die britischen Charts und wurden zu Kultstars.

Zehn singende Männer aus dem Fischerdorf Port Isaac in Cornwall werden vom Musikproduzenten Danny (Daniel Mays) und seinen zehn Kumpels aus London besucht, der sie für einen Plattenvertrag gewinnen möchte. Es stellt sich heraus, dass es sich bei der Aktion nur um einen Scherz seines Chefs handelt. Mit der Zeit glaubt der sonst so zynische Danny allerdings wirklich daran, dass er mit der Band einen Hit produzieren könnte.

Doch nachdem Danny immer mehr Teil der Fischergemeinschaft und ihrer Angehörigen wird, stellt sich ihm irgendwann die Frage, was Erfolg wirklich bedeutet.

Großbritannien 2019, ab 12 Jahren, 112 Minuten.
Regie: Chris Foggin
Darsteller: Daniel Mays, James Purefoy, Tuppence Middleton, David Hayman, Dave Johns, Sam Swainsbury, Tuppence Middleton

 

Die göttliche Ordnung

Die göttliche Ordnung

Dienstag, 19. November 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr

 

In Zusammenarbeit mit dem Dekanatsfrauen des Dekanat Memmingen

Humorvolles Drama über die junge Hausfrau Nora (Marie Leuenberger), die sich Anfang der 70er für die Einführung des Frauenwahlrechts in der Schweiz einsetzt.
Es dauert ein wenig, bis die Ideale der 68er-Bewegung im Schweizer Hinterland ankommen. Anfang der 70er stehen die Zeichen auch in Noras Heimatdorf auf Veränderung. Nora hat zwei Kinder mit Ehemann Hans und kümmert sich um den Haushalt, die Erziehung, den grantigen Schwiegervater. Doch mit Waschen, Putzen, Kochen gibt sie sich nicht mehr zufrieden.

Zusammen mit der Wirtin Vroni und ihrer Schwägerin Therese sagt Nora den verkrusteten Dorfstrukturen den Kampf an. Für die Männer des abgelegenen Alpendorfes sind Noras Forderungen beinahe ein Sakrileg - die Frau will arbeiten und sogar wählen. Doch am 7. Februar 1971 treffen die Schweizer eine historische Entscheidung.

Schweiz 2017, ab Jahren
Regie: Petra Volpe.
Darsteller: Marie Leuenberger, Max Simonischek, Rachel Braunschweig, Sibylle Brunner, Marta Zoffoli, Bettina Stucky

 

Der Llavierspieler

Der Klavierspieler von Gare du Nord

Dienstag, 03. Dezember 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr

Die Musik ist das große Geheimnis des 20-jährigen Mathieu Malinski (Jules Benchetrit). Es ist ein Thema, über das er nicht wagt, in seinem Vorort zu sprechen.

Denn hier hängt das große Musik-Talent lieber einfach nur mit seinen Kumpels ab und vergeudet seine Zeit. Manchmal sitzt er an einem öffentlichen Klavier in Paris und zieht sich dort zurück und spielt nur für sich. Mit Pierre Geitner ist einer im Publikum, der Mathieus Talent bemerkt und ihn gerne fördern möchte.
Das ist leichter gesagt als getan, denn Mathieu hat schon zu oft Enttäuschungen erlebt. Daher weist er Pierre ab. Doch das Schicksal soll die beiden noch einmal zusammenbringen: Eines Tages begeht Mathieu mit seiner Gruppe einen Einbruch, was alle direkt hinter Gittern bringt.
Kurzerhand wird die verhängte Haftstrafe in Sozialstunden umgewandelt und Pierre meldet Mathieu zum renommiertesten Klavierwettbewerb des Landes an...

Frankreich 2018, ab 0 Jahren, 105 Minuten.
Regie: Ludovic Bernard.
Darsteller: Jules Benchetrit, Lambert Wilson, Kristin Scott Thomas, Kardija Touré, Elsa Lepoivre, André Marcon, Michel Jonasz, Xavier Guelfi, Samen Télesphore Teunou.

 

Rocketman

Rocketman

Dienstag, 17. Dezember 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr

Biopic, das die wichtigsten Momente aus der Karriere von Sir Elton John illustriert.

Mitte der 60er Jahre in einem Vorort von London: Reginald Dwight (Taron Egerton) ist ein ganz normaler Junge – ein bisschen kräftiger gebaut und ziemlich schüchtern. Nur wenn er am Klavier sitzt, kommt er so richtig aus sich heraus. Seine wahre Leidenschaft allerdings gilt dem Rock’n’Roll, den er aber erst nach seinem Umzug in die englische Hauptstadt ausleben kann.


Gemeinsam mit Texter Bernie Taupin mischt er die Londoner Szene schon bald auf. Mit seiner Umbenennung in Elton John beginnt für ihn schließlich der Aufstieg zu einer der schillerndsten Figuren, die die britische Unterhaltungsbranche jemals hervorbrachte. Er fällt mit seinen aufwändigen Kostümen auf, liefert einen Nummer-1-Hit nach dem anderen ab bis er eines Tages feststellt, dass nach einem raketenhaften Aufstieg ein tiefer Fall droht.

Großbritannien 2019, ab 12 Jahren, 123 Minuten, Prädikat: besonders wertvoll.
Regie: Dexter Fletcher.
Darsteller: Taron Egerton, Jamie Bell, Bryce Dallas Howard, Richard Madden, Stephen Graham, Jimmy Vee.