Duplex Dampfsäg Sontheim - Aktuell

„Or brüm“ - eine neue, akustische Traumreise

Ganes

Freitag, 20. Mai 2022,

Einlass 18.30, Beginn 20.00 Uhr

Eintritt: 30,00 €, ermäßigt: 28,00 €

Kartenreservierung für Konzert - Ganes

Leicht, fließend, verträumt. Kraftvoll, episch, einnehmend. All das können Ganes mit ihrer Musik sein.
Seit über zehn Jahren musizieren die Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen als Ganes. Gemeinsam sind die Schwestern in La Val aufgewachsen, einem verwunschenen Dorf in den Südtiroler Dolomiten. So abseits von flirrenden Metropolen, so nahe an der wilden, urtümlichen Offenheit der Natur.

Die große Welt steckte in der kleinen. Seit 2018 steht die Bassistin Natalie Plöger mit den beiden Südtirolerinnen auf der Bühne.
Die Arrangements des Trios sind federleicht und wunderschön, die Stimmen der drei Musikerinnen ergänzen sich perfekt. Gesungen wird bei Ganes auf Ladinisch – das man als Zuhörer mit dem Herzen versteht. „Or brüm“, das „blaue Gold“, meint das Wasser, die klare Essenz des Lebens.

Live bilden die drei Musikerinnern viel mehr als das Zentrum ihrer Bühne: sie tragen ihre Songs, vielstimmig, harmonisch. Sie wechseln sich ab an Geige, Gitarre, Schlagwerk. Jede füllt ihre Rolle aus. Elisabeth und Marlene lassen die Harmonien schweben. Maria gibt den Rhythmus vor.

Hingerissen hört man zu, staunt über die Komposition der Klänge, über die klugen Arrangements, über das Bild der drei Frauen, die sich die Bälle zuspielen, lust- und klangvoll.

 

KinoFlohmarkt in der Dampfsäg

Die geplanten Termine für 2022:
Sonntag, 22. Mai 2022 

Sonntag, 17. Juli 2022
Sonntag, 18. September 2022
Sonntag, 16. Oktober 2022
Sonntag, 27. November 2022

die Standplätze in den Hallen sind für Mai bereits ausverkauft. Für den Außenbereich ist keine Reservierung möglich.

 

Kino

Dienstag, 31. Mai 2022

20:00 Uhr, Einlass und Gastronomie:18:30 Uhr

 

In Liebe lassen

In Kooperation mit Sankt Elisabeth Hospizverein Memmingen-Unterallgäu e. V.

Drama um einen gescheiterten Schauspieler, der nur noch wenige Monate zu leben hat und seine letzten Dinge regelt.

Benjamin ist erst 40 Jahre alt und schwer an Krebs erkannt. Nach den Aussagen der Mediziner*innen, die ihn behandeln, bleibt ihm noch ein gutes Jahr, bevor er sterben wird. Seine Mutter Crystal leidet schwer unter dem bevorstehenden Tod ihres Sohnes. Dr. Eddév und die Krankenschwester Eugénie begleiten Mutter und Kind voller Hingabe auf ihrem Weg, das Unausweichliche zu akzeptieren.
Dabei stehen Benjamin und Crystal zwar eine schwere Zeit bevor, allerdings erinnern sie sich auch gegenseitig daran, wie schön die gemeinsame Zeit war, die sie zusammen verbringen konnten.

Frankreich 2021, ab 12 Jahren, 122 Minuten, Prädikat: besonders wertvoll.
Regie: Emmanuelle Bercot.
Besetzung: Catherine Deneuve, Benoît Magimel, Cécile de France.

 

The History of Rock

Heaven´s Gate

Freitag, 3. Juni 2022,

Einlass 18.30, Beginn 20.00 Uhr

Eintritt: 16,00 €, ermäßigt: 14,00 €

Kartenreservierung für Konzert - Heaven´s Gate

Verwurzelt in der Classic-Rock und Blues-Ära, umfasst das umfangreiche Repertoire von HEAVEN´S GATE über 100 zeitlose Klassiker der Kult-Rock-Geschichte der letzten 40 Jahre.
Die 1999 von Robert Baur (Bass) gegründete Band steht für authentische, energiegeladene und kompromisslose »hand-made« Live-Rock-Performances.

HEAVEN`S GATE –
The History Of Rock

 

 

Kino

Dienstag, 21. Juni 2022

20:00 Uhr, Einlass und Gastronomie:18:30 Uhr

 

Eiffel in Love

Romantischer Historienfilm über die Erbauung des Eiffelturms und die Liebeswirrungen des Erbauers Gustave Eiffel.

Paris im späten 19. Jahrhundert: Gustave Eiffel hat soeben die Arbeiten an der gemeinsam mit Frédéric-Auguste Bartholdi gebauten Freiheitsstatue in New York abgeschlossen und kehrt nun in seine Heimat zurück. Im Auftrag der französischen Regierung soll er für die Weltausstellung im Jahr 1889 sein bisher größtes Kunstwerk entwerfen.
Da trifft er seine Jugendliebe Adrienne Bourgès wieder, die er für immer verloren geglaubt hatte, was ihn zu einem nie dagewesenen Bauwerk inspiriert: dem Eiffelturm, der die Pariser Skyline für immer verändern wird.
Der Eiffelturm in Paris war zur Erbauung das größte Gebäude der Welt mit 312 Meter Höhe. Zur Weltausstellung 1889 eröffnet, von der französischen Bevölkerung verspottet, ehe es danach schnell zum Wahrzeichen von ganz Frankreich avancierte.

Frankreich 2021, ab 6 Jahren, 108 Minuten.
Regie: Martin Bourboulon.
Besetzung: Romain Duris, Emma Mackey, Armande Boulanger.