Duplex Dampfsäg Sontheim - Aktuell

Ballon

Dienstag, 21. Mai 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Michael „Bully“ Herbig verfilmt die spektakuläre DDR-Flucht zweier Familien mit einem selbstgebauten Heißluftballon im September 1979. Nach wahren Begebenheiten.

Die Familien Strelzyk und Wetzel leben in der DDR und wollen weg. Im Sommer 1979 ist es so weit: Nach zwei Jahren harter Arbeit starten Peter, seine Frau Doris und ihre beiden Kinder sowie das Ehepaar Günter und Petra mit den zwei Söhnen endlich ihren Fluchtversuch in einem selbstgebauten Heißluftballon.

Doch die Flucht aus ihrer Heimat in Thüringen endet kurz vor der innerdeutschen Grenze, als der Ballon abstürzt. Die beiden Familien arbeiten fieberhaft an einem neuen Ballon, denn mittlerweile ist ihnen die Stasi auf die Schliche gekommen und beginnt mit den Ermittlungen.
Noch kennt die DDR-Geheimpolizei den Absturzort nicht, doch die Schlinge zieht sich immer enger zu. Es beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit…

Deutschland 2018, ab 12 Jahren, 125 Minuten, Prädikat: besonders wertvoll.
Regie: Michael Bully Herbig.
Darsteller: Karoline Schuch, Friedrich Mücke, Jella Haase, David Kross.

Musikkabarett

Mehlprimeln

Freitag, 24. Mai 2019

Einlass und Gastronomie ab 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

Die Mehlprimeln mit ihrem Programm „Weltgeistfunken“

Was ist los in dieser Welt? Permanenten Schreckensnachrichten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Ist das alles wahr? Und noch wichtiger: Wohin soll das noch führen?
Gönnen Sie sich deshalb einen unterhaltsamen Abend mit den Mehlprimeln.
Scharfzüngig, boshaft, und politisch unkorrekt lästern, mit den Preisträgern des Bayerischen Dialektpreises in der altehrwürdigen Dampfsäg.
Die Mehlprimeln präsentieren an diesem Abend alte und neue, lyrische, lustige, schräge, skurrile und ironische Texte und Lieder. Musikalisch zeigen sie ihre Vielseitigkeit mit Gitarre, Hackbrett, Baritonhorn, Klarinette, Ukulele und konzertreifer Kindertröte.
Ein Muss für alle, die statt oberflächlicher TV-Comedy wieder niveauvolles und heiteres Musikkabarett „live“ erleben wollen.Folk-Rock über Medieval zu Punk bis Klassik.

Eintritt: 20,00 €, ermäßigt: 18,00 €

 

Kartenreservierung Mehlprimeln

Die Frau des
Nobelpreisträgers

Dienstag, 04. Juni 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Glenn Close brilliert als talentierte Frau, die im Schatten ihres narzisstischen Ehemannes steht, einem Nobelpreisträger, der von Jonathan Pryce gespielt wird. Drama nach dem Roman „Die Ehefrau“ von Meg Wolitzer.

Joe Castleman hat es endlich geschafft: Ein Anruf am frühen Morgen beschert ihm die freudige Nachricht, dass er den Literaturnobelpreis erhalten wird.
Gemeinsam mit seiner Frau Joan geht es zur Preisverleihung nach Stockholm, mit im Flieger sitzen auch noch der nach Anerkennung seines Vaters strebende Sohn David und der Journalist Nathaniel Bone.
Bone will unbedingt eine Biografie über Castleman schreiben, was das Ehepaar Castleman bislang stets abgelehnt hatte und das mit gutem Grund: Die beiden hüten ein Geheimnis, das das Zeug zum waschechten Skandal hat.
Und ausgerechnet auf der Reise, die mit Joes größtem Erfolg seiner Karriere gekrönt werden soll, droht dieses Geheimnis nun aufzufliegen…

Großbritannien/Schweden/USA 2017, ab 6 Jahren, 101 Minuten.
Regie: Björn Runge.
Darsteller: Glenn Close, Jonathan Pryce, Christian Slater, Max Irons, Annie Starke.

Doppelkonzert

Trio Kleznova & Swingtette de Bavière

Freitag, 07. Juni 2019

Einlass und Gastronomie ab 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

Gypsy trifft Kletzmer. Das Trio Kleznova interpretiert die jüdische Klezmer-Musik auf eine eigene, lebendige und moderne Weise. Entsprechend der musikalischen Wurzeln von Günter Schwanghart (Klarinette), Enes Ludwig (Gitarre) und Alwin Zwibel (Kontrabass) sind neben Klezmer auch Einflüsse von Jazz und Blues zu hören. In traditionelleren Stücken sowie eigenen mitreißenden Kompositionen.

Den zweiten Teil des Abends übernehmen die jungen Solisten Elias Prinz an der Gitarre und Nico Franz auf der Violine zusammen mit dem Swingtette de Bavière: Klare Töne, jazzige Linien und Melodien fürs Herz, ausgedrückt in der wunderbaren Musiksprache des Gypsy Jazz
Das musikalische Fundament liefern dabei Elias‘ Vater Jonas Prinz (Rhythmusgitarre),Benjamin Wesch (Rhythmusgitarre) und Chris Hertel (Kontrabass).

Eintritt: 14,00 €, ermäßigt: 12,00 €

 

Kartenreservierung für Doppelkonzert mit Trio Kleznova und Swingtette de Bavière