Duplex Dampfsäg Sontheim - Aktuell

Neu! Ihr könnt hier auf der Webseite Konzertkarten per Mail reservieren lassen!

Einfach auf die Reservierungsangabe unter dem jeweiligen Konzert klicken: Kartenanzahl, Name und Ort eintragen und senden.

Le Mélodie - Der Klang von Paris

 

Dienstag, 22. Mai

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Wohlfühl-Komödie um einen ausgebrannten Violinisten, der als Lehrer an einer Pariser Schule die Liebe zur Musik und die Freude am Leben wiederentdeckt.
Der Violinist Simon Daoud (Kad Merad) zerbricht beinahe an der Herausforderung, einer Schulklasse in einem Pariser Banlieue das Geigenspiel nahezubringen. In diesem rauen Umfeld trifft Simon auf unerwartete Talente, allen voran der schüchterne Arnold (Alfred Renely). Es gelingt ihm, seine Schüler durch Disziplin, Fleiß und Leidenschaft zu Höchstleistungen zu animieren.
Dann erhält Simon das Angebot, mit einem renommierten Quartett auf Tournee zu gehen. Wird es Simon gelingen, seine Freude an der Musik zurückzuerlangen und wird er die Kraft aufbringen, es den Schülern zu ermöglichen, ein Konzert in der Philharmonie zu spielen, wie er es ihnen versprochen hat?
Kad Merad, bekannt aus „Wilkommen bei den Sch´tis“, mal ganz anders.

Frankreich 2017, ab 0 Jahren, 102 Minuten. Regie: Rachid Hami.
Darsteller: Kad Merad, Samir Guesmi, Corinne Marchand.

Die grüne Lüge

 

Dienstag, 05. Juni

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Dokumentation von Werner Boote über die Wahrheit hinter sogenannten nachhaltigen Produkten, die sich leider allzu häufig als „Greenwashing“ entpuppen.
Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Herstellungs- und Handelsbedingungen. Die ach so sauberen Waren sind noch lange nicht grün, nur weil ihre Verpackungen so angestrichen wurden.
Er glaubt Konzernen kein Wort, wenn sie versprechen, dass sich die Welt mit dem Kauf ihrer Waren retten ließe.
Regisseur Werner Boote will, gemeinsam mit der „Greenwashing“-Expertin Kathrin Hartmann, dieser ebenso populären wie gefährlichen Lüge etwas entgegensetzen, Sie reisen zusammen nach Indonesien, Brasilien, in die USA und nach Deutschland und besuchen überall Orte, die von der Zerstörungsgewalt hinter der massiven Umwelt-PR der Konzerne zeugen.
Sie zeigen, wie sich die Zuschauer gegen Falschinformationen und Augenwischerei wehren können.

Österreich 2017, ab 0 Jahren, 93 Minuten, Dokumentarfilm.
Regie: Werner Boote.

 

Herr Schröder „World of Lehrkraft“

Freitag, 08. Juni 2018

Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

Herr Schröder, vom Staat geprüfter Deutschlehrer und Beamter mit Frustrationshintergrund, lässt in seinem Live-Programm „World of Lehrkraft – ein Trauma geht in Erfüllung“ hinter die ockerfarbene Fassade seines Pädagogentums blicken, das so modern und dynamisch ist wie ein 56k-Modem.

Der Pauker mit Pultstatus hat die Seite gewechselt und packt ungeniert aus: über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft, über intellektuell barrierefreien Unterricht, die Schulhof-Lebenserwartung heutiger Pubertierenden und die Notenvergabe nach objektivem Sympathieprinzip. Aber was macht einen guten Lehrer aus? Die Antwort: Empathie – Spüren, in welche Schublade das Kind passt.
Liebevoll-zynisch kuriert Herr Schröder unser ganz persönliches Schultrauma, und nach wenigen Augenblicken hat man das Gefühl, man sitzt wieder mittendrin im Klassenzimmer.

Eintritt: 15,00 €, ermäßigt: 13,00 €

 

Kartenreservierung für Herr Schröder „World of Lehrkraft“

Der Wein und der Wind

 

Dienstag, 19. Juni

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Eine Geschichte um drei Geschwister, die das bankrotte Weingut ihres Vaters erben. Retten können sie das Familienunternehmen nur, wenn sie ihre Differenzen beilegen.
Es ist Spätsommer in Burgund und die Weinernte steht bevor. Der dreißigjährige Jean (Pio Marmaï) kehrt nach vielen Jahren auf das Familienweingut zurück. Sein Vater liegt im Sterben, Juliette (Ana Girardot) und Jérémie (François Civil) sorgten zwischenzeitlich für den Fortbestand des Familienbetriebes und freuen sich bei der Weinlese über jede Unterstützung, die sie bekommen können.
Doch die drei Geschwister merken schnell, dass manche Wunden auch nach Jahren noch offen sind und wehtun. Eine harte Entscheidung steht bevor: Soll die Familientradition fortgesetzt werden – oder sollen Jean, Juliette und Jérémie jeweils ihren eigenen Weg gehen und damit eine Zäsur wagen?

Frankreich 2017, ab 0 Jahren, 111 Minuten.
Regie: Cédric Klapisch.
Darsteller: Pio Marmaï, Ana Giradot, François Civil, Jean-Marc Roulot.

 

Charles Davis & Captured Moments

Freitag, 20. Juli 2018

Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

Eine Weltreise in Tönen kündigen Charles Davis und seine beiden Kollegen Sven Götz und Steffen Hollweger an. Dabei spannen sie mit ihrer lyrischen Kammermusik einen weiten Bogen von Jazz und Folklore aus Osteuropa bis hin zur arabischen Musik.

Die Vielfalt des Programms von Captured Moments und die außergewöhnliche Spielweise der drei Musiker fügt sich zu einer ganz eigenen musikalischen Sprache zusammen. Außerdem gelingt es dem Trio eindrucksvoll, dass es auch ohne Schlagzeug rhythmisch heiß hergehen kann.

Was verbindet den australischen Flötisten Charles Davis, den schwedischen Gitarristen Sven Götz und den deutschen Bassisten Steffen Hollweger? Die Liebe zur Weltmusik, die die drei musikalischen Nomaden mit den unterschiedlichen Einflüssen gekonnt miteinander verbinden.

Eintritt: 15,00 €, ermäßigt: 13,00 €

 

Kartenreservierung für Konzert: Charles Davis & Captured Moments

Flohmarkt in der Dampfsäg

Sonntag, 22. Juli 2018,

10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Flohmarkt in der Dampgfsäg

 

 

>

Vorschau:

Wolfgang Krebs

10.Oktober 2018

 

 

Counter